Lockdown verlängert bis 18. April 2021

Update vom 28.03.2021
Hier finden Sie die aktuellen Regeln zu Lockdown und Notbremse
: https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/corona-lockdown-regeln-nrw-100.html

 

Update vom 04.03.2021:
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Coronaschutzverordnung, die Coronabetreuungsverordnung und die Coronafleischwirtschaftsverordnung) grundsätzlich bis zum 28. März 2021 verlängert. Für diese Zeit wurden Lockerungen vereinbart, die an regionale Inzidenzwert gekoppelt sind.

Eine Übersicht der aktuell angedachten Lockerungen finden Sie nachfolgend aufgelistet:

  • Ab dem 8. März sollen wieder Treffen des eigenen mit einem weiteren Haushalt möglich sein, beschränkt auf fünf Personen (Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt).
  • nicht zusammenlebende Paare gelten trotzdem als ein Haushalt.
  • In Regionen mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen pro Woche sollen private Zusammenkünfte des eigenen mit zwei weiteren Haushalten mit zusammen maximal zehn Personen möglich sein. Auch hier gilt o.g. Rewgelung für Kinder bis 14 Jahren.
  • Weitere Lockerungsschritte – zum Beispiel in der Gastronomie oder für Freizeitveranstaltungen – sollen erst dann möglich sein, wenn die Inzidenz 14 Tage lang stabil bleibt oder sinkt.
  • Sollten die Corona-Zahlen regional deutlich steigen und drei Tage in Folge über 100 liegen, wird eine "Notbremse" gezogen und der Schritt zurück in den jetzigen Lockdown gemacht.

1. Öffnungsschritt (seit 1. März)

  • Schulen (individuelle Regeln)
  • Kitas
  • Friseure

2. Öffnungsschritt (ab 8.März)

  • Buchhandlungen, Blumengeschäfte, Gartenmärkte (1 Kunde pro 10m² (20m², abhängig von der Verkaufsfläche))
  • Körpernahe Dienstleistungen (zum Teil mit tagesaktuellem Test)
  • Fahr- und Flugschulen (mit tagesaktuellem Test)

3. Öffnungsschritt (ab 8. März, nach Inzidenz)

unter 50:

  • Einzelhandel (1 Kunde pro 10 bzw. 20 qm, abhängig von Verkaufsfläche)
  • Museen/Galerien/Zoos/botanische Gärten/Gedenkstätten
  • kontaktfreier Außen-Sport max. 10 Personen

50-100:

  • Termin-Shopping im Einzelhandel (1 Kunde pro 40 qm, Terminbuchung)
  • Museen/Galerien/Zoos/botanische Gärten/Gedenkstätten (mit Terminbuchung und Dokumentation)
  • Individualsport außen, max 5 Personen aus 2 Haushalten (bzw. max 20 Kinder)

4. Öffnungsschritt (14 Tage später, frühestens 22. März)

unter 50:

  • Außengastronomie
  • Theater/Konzert- und Opernhäuser/Kinos
  • Sport (kontaktfrei innen, Kontaktsport außen)

50-100:

Jeweils mit tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest.

  • Außengastronomie (mit vorheriger Terminbuchung
  • Theater/Konzert- und Opernhäuser/Kinos
  • Sport (kontaktfrei innen, Kontaktsport außen)

5. Öffnungsschritt (14 Tage später, frühestens 5. April)

unter 50:

  • Freizeitveranstaltungen im Außenbereich (max 50 Teilnehmende)
  • Kontaktsport innen

50-100:

  • Einzelhandel (1 Kunde pro 10 bzw. 20 qm, abhängig von Verkaufsfläche)
  • Sport (kontaktfrei innen, Kontaktsport außen) - ohne Test

Weitere Schritte (MPK 22. März)

  • Entscheidung über die weiteren Bereiche Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen, Reisen und Hotels

 

 

Wir wünschen alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit.

Ihre Tourist-Infos "Rund um den Hennesee"

 

 

Hinweise für Touristen und Gäste

Aktuelle Infos zur Lage im Hochsauerlandkreis >>

Aktuelle Infos zur Lage in Meschede >>

Aktuelle Infos zur Lage in Bestwig >> (rechts im roten Kasten)

Fakten, News und Selbsthilfe für Tourismus-Profis >>

Seriöse und klare Informationen sind essentiell für die Tourismuswirtschaft. Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes bietet Zugang zu relevanten und geprüften Nachrichten und Wissen.

Corona-Überbrückungshilfen des Bundes

Die Corona-Überbrückungshilfen III des Bundes sind gestartet.
Auf der Antragsplattform vom Bundesministerium für Wirtschaft und Ernergie finden Sie diesbezüglich weitere Informationen.

Zur Prüfung der Antragsberechtigung hat das BMWi nachfolgende Checkliste bereitgestellt:https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Artikel/checkliste.html

Seit November 2020 sind Übernachtungen in Hotels und Pensionen für Touristen verboten

Neueste „Nachjustierung“ in Sachen Beherbergungsverbote

Sehr geehrte Gastgeber in Bestwig und Meschede,

 

mit dem Corona-Rundschreiben Nr. 19 weist die IHK Arnsberg auf die neueste „Nachjustierung“ in Sachen Beherbergungsverbote hin. Es gibt also neu eine leichte Lockerung des privaten Beherbergungsverbots „aus Gründen der medizinischen oder pflegerischen Versorgung oder aus sozial-ethischen Gründen“. Einen Interpretationsversuch und ein Muster-Erklärungsschreiben liefert die IHK gleich mit:

Coronahinweise und Empfehlungen >>
Mustererklärung Übernachtungsgrund>>

 

Ich wünsche Ihnen im Kreis Ihrer Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr

Norbert Arens

 

 

 

FAQs

Deutscher Tourismusverband>>

Dokument zu Rechtsfragen

Deutscher Tourismusverband>>

 

Informationen zur Überbrückungshilfe

Quelle. IHK-Arnsberg>>

Corona Einreisebestimmungen >>

Die Corona-Pandemie hat uns weiterhin im Griff.

Für Gäste aus Risikogebieten gelten Einschränkungen im Reiseverkehr.
Das hat nennenswerte Auswirkungen, die nachfolgend umfassend aufgeführt sind:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html >>

 

 

 

bis zum 10. Januar 2021 muss die Gastronomie schließen – Abhol- und Lieferservice ist weiter erlaubt.

Angebote der örtlichen Gastronomie finden Sie hier>>

Wichtig:

Die hier zur Verfügung gestellten Informationen stellen ein Informationsangebot für Unternehmen und Gäste dar.
Sie sind keine rechtliche Beratung mit verpflichtendem Charakter, aus denen Rechte und Pflichten entstehen.